Änderung der Richtlinie für die Gewährung von Überbrückungshilfe des Bundes für kleine und mittelständische Unternehmen

21.09.2020

In der Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie vom 14. September 2020, Az. PGÜ-3560-3/2/39, wurden als wesentliche Änderungen u.a. die Verlängerung der Antragsfrist bis 30. September 2020 sowie die Zulassung von Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten als prüfende Dritte festgelegt.

Weitere Anpassungen:

  • Erleichterungen gibt es bei der Definition von "Unternehmen in Schwierigkeiten" durch die Einfügung von Nr. 2.8.
  • Die Rolle der prüfenden Dritten wird in 6.4 wie folgt dargestellt:

"Bei allen Tätigkeiten als prüfende Dritte im Zusammenhang mit der Überbrückungshilfe haben die Steuerberater, Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer und vereidigten Buchprüfer ihre allgemeinen Berufspflichten zu beachten. Eine darüber hinausgehende Haftung gegenüber dem Freistaat Bayern ist ausgeschlossen."

Button OnlineAnsichtoText Änderung Richtlinie
Button PDF aktuelle konsolidierte Fassung
Button OnlineAnsichtoText Website des Bayerischen Staatsministeriums
zurück zur Übersicht