Das Team der Ausbildung war in Oberfranken und der Oberpfalz vor Ort, um auf Ausbildung und Verbundstudium im Bereich Steuern zu informieren.

Die Studienmesse Bamberg ist ein wichtiger Termin im Messekalender des Ausbildungsteams der Kammer Nürnberg. Vorwiegend gut vorbereitete Schüler mit ernsthaften Plänen für ihre berufliche Zukunft kamen am Samstage, den 24. Februar, in die Kongresshalle Bamberg, um sich über Möglichkeiten einer akademischen Ausbildung zu informieren. Frau Hermenau vom Ausbildungsreferat war mit ihrem Kollegen Herrn Schiller vor Ort und führte zahlreiche Gespräche zum Verbundstudium, das die Ausbildung des Steuerfachangestellten mit dem akademischen Abschluss im Bereich Steuern & Rechnungswesen an einer Hochschule verbindet. "Hier macht es Spaß, über die Berufe und Karrieremöglichkeiten zu informieren.", erklärt Frau Hermenau "Wir stellen ein ernsthaftes Interesse bei den jungen Besuchern fest und sehen viel Potential für guten Nachwuchs bei den Steuerberatern."

Die Zielgruppe der Berufsinformationsmesse Regensburg  am 1. März im Kerschensteiner (Berufs-)Schulzentrum war deutlich jünger. Ganze Schulklassen drängten sich durch die Hallen und Flure, um sich ein erstes Bild über mögliche Ausbildungsberufe zu verschaffen. Die Veranstaltung war von der Bundesagentur für Arbeit und den Berufsschulen organisiert worden und gliederte sich in alle Bereiche der Berufswelt. So gab es neben den kaufmännischen Berufen auch eigene Ausstellungsbereiche für Handwerk und Industrie, Pflege und Gesundheit, Medien und viele weitere Branchen. Das Ziel der Kammer Nürnberg war hier zum Einen Präsenz zu zeigen, aber auch die Scheu vor einer Ausbildung im Steuerwesen zu nehmen. Mit dem plakativen Comic-Auftritt und den bunten Give-aways zogen Frau Hermenau und Herr Schiller definitiv die Aufmerksamkeit der jungen Schüler auf das "SuperMasterSteuerzeug".

Die nächsten Messetermine finden Sie in unserer Rubrik MITGLIEDER > VERANSTALTUNGEN

zurück zur Übersicht Nächster Bericht