Wie werde ich Fachberater

Steuerberater können einen amtlichen Fachberatertitel erlangen, um eine Spezialisierung auf bestimmte Steuerrechtsgebiete kenntlich zu machen. Dies hat die 17. Satzungsversammlung der Bundessteuerberaterkammer am 28. März 2007 in Erfurt beschlossen. Der Fachberater wird zunächst für die Gebiete "Internationales Steuerrecht" sowie "Zölle und Verbrauchsteuern" eingeführt.  

Die Fachberaterordnung wurde entsprechend der Regelung des § 86 Abs. 3 Satz 2 StBerG am 12. April 2007 an das Bundesministerium der Finanzen übermittelt, das innerhalb von drei Monaten über einen Genehmigungvorbehalt verfügt. Nach der Genehmigung durch das Bundesministerium der Finanzen tritt die Fachberaterordnung am ersten Tag des Monats in Kraft, der der Veröffentlichung der Fachberaterordnung in der Zeitschrift "Deutsches Steuerrecht" folgt. Sobald die Fachberaterordnung in Kraft getreten ist, sind die Steuerberaterkammern für die Verleihung der Fachberaterbezeichnungen zuständig. 

Die Fachberaterordnung (Stand 08. September 2010) ist am 01. August 2007 in Kraft getreten.
 

_______________________________________________________________________________


Aktuelles
 

- Fachberater/in für Internationales Steuerrecht: Lehrgang des DWS-Instituts vom 12. März bis 20. Juni 2015 in Berlin

_______________________________________________________________________________

Downloads


Antrag auf Verleihung der Fachberaterbezeichnung gem. § 16 Abs. 1 FBO 

Fallliste (gilt für Fachberater Internationales Steuerrecht und Zölle und Verbrauchsteuern)

Übersicht zur Fallliste (Fachberater "Fachberater/in für Internationales Steuerrecht") 

Übersicht zur Fallliste (Fachberater "Fachberater/in für Zölle und Verbrauchsteuern")